Erfolge beim Ingo-Turnier der TG Blau-Gold St. Ingbert

Beim traditionellen Ingo-Turnier der TG Blau-Gold St. Ingbert belegten Lutz und Ulrike Lenhart von elf Paaren der Senioren III B-Standard den 4. Platz.

Hans-Otto und Beate Saar gingen beim Turnier der Senioren III S-Standard an den Start. Nach dem Langsamen Walzer lagen die beiden noch auf dem dritten Platz. In den übrigen Tänzen schafften sie es, sich auf Platz zwei vorzuarbeiten. Eine Eins im Wiener Walzer krönte den Erfolg.

Rotkäppchenturniere in Masserberg

Im Luftkuroft Masserberg im Thüringer Wald ertanzten Lutz und Ulrike Lenhart bei den Rotkäppchenturnieren tolle Erfolge.

Am Samstag dominierten sie das elfpaarige Feld der Senioren III B-Standard und bekamen als Sieger neben der obligatorischen Urkunde eine Schieferplatte, eine Magnum-Flasche Rotkäppchen Sekt, T-Shirts und einen Gutschein für einen Weihnachtsbaum. 

Am Sonntag zählte das Feld abermals elf Paare. Lutz und Ulrike tanzten erneut aufs Treppchen, diesmal auf Platz zwei. 

Ergebnisse aus Tübingen, Reutlingen, Köln und Bremen

Lutz und Ulrike Lenhart hatten einige tolle Ergebnisse zu vermelden: Am vergangenen Sonntag starteten die beiden beim Turnier der Senioren III B-Standard in Köln. Von neun Paaren tanzten sie in einem starken Feld knapp am fünften Platz vorbei auf Rang sechs.

Am  Samstag, 17. März lief es außerordentlich gut für Lenharts. In Tübingen ertanzten sie von sieben Paaren der Senioren III B-Standard auf den 2. Platz. Sonntags erreichten sie in Reutlingen ebenfalls das Finale und schlossen dort mit Platz vier von zehn Paaren ab.

In Bremen fand am 17. März die Deutsche Meisterschaft der Hauptgruppe S-Latein statt. Für den Rot-Weiß am Start: Christian und Sandra Franck. Das hochklassige Feld zählte 64 Paare, in welchem Christian und Sandra auf Platz 53 tanzten. Lediglich drei Kreuze fehlten zum Erreichen der nächsten Runde.

 

Erfolge in Erlangen und Nürnberg

Beim Mittelfränkischen Tanzsportwochenende gingen Christian und Sandra Franck beim Turnier der Hauptgruppe II A-Standard an den Start. Im Feld von fünf Paaren gingen sie im Zweikampf um den Sieg als Zweitplatzierte hervor. Die beiden entschieden den Wiener Walzer und Quickstep für sich. In den übrigen Tänzen fehlte jeweils nur eine Bestnote, um an die Spitze zu tanzen. Noch am gleichen Abend reisten sie weiter nach Nürnberg, wo am Sonntag die Gebietsmeisterschaft Süd der Hauptgruppe über zehn Tänze ausgetragen wurde. In diesem Turnier belegten Christian und Sandra von 12 gestarteten Paaren Platz acht. In der rheinland-pfälzischen Wertung bedeutete dies der 2. Platz in der Hauptgruppe und Hauptgruppe II Kombination. 

LM Senioren I, II und IV Standard in Oppau

Im Bürgerhaus Ludwigshafen-Oppau wurden am 10. März die Landesmeisterschaften der Senioren I, II und IV Standard ausgetragen. Karl-Heinz und Christa Wundsam vertraten den Rot-Weiß im Turnier der Senioren IV S-Standard, welches mit fünf Paaren besetzt war. Sie belegten den dritten Platz und holten damit die Bronzemedaille. 

Stefan Kraayvanger/Astrid Kraayvanger-Kolodziej nahmen ebenfalls Bronze mit nach Hause. Bei den Senioren II C-Standard tanzten die beiden von neun Paaren auf Platz fünf. In der TRP-Wertung belegten sie allerdings Rang drei. 

Bei den Senioren II B-Standard erreichten Lutz und Ulrike Lenhart Platz fünf, mit einer Platzziffer Unterschied gefolgt von Klaus und Stephanie Sommer auf Platz sechs.

Landesmeisterschaft HGR II, Sen I, II, III Latein Koblenz

Am Samstag, 17. Februar wurden im Clubheim der 1. TGC Redoute Koblenz + Neuwied die Landesmeisterschaften der HGR II, Senioren I, II und III Latein ausgetragen. Es versprach ein langer Turniertag zu werden, da 16 Meisterschaften auf dem Programm standen. In der Hauptgruppe II B-Latein gingen Malte Klaus Louis/Kirsten Marianne Bender an den Start und ertanzten die Bronzemedaille. Oliver Köhler/Charlotte Legrum belegten im fünfpaarigen Feld der Senioren I B-Latein klar den zweiten Platz und wurden damit Vizelandesmeister. 

Zu vorgerückter Stunde bildete das letzte Turnier des Tages, Hauptgruppe II/Senioren I S-Latein, einen würdigen Abschluss der Marathonveranstaltung. Mit emotionsgeladenem Tanzen brachten vier Paare das Publikum zum Toben. Laute Anfeuerungsrufe hallten durch den Saal und spornten die Kontrahenten zu Höchstleistungen an. Bei Verkündung der Platzierungen waren alle nervös. Christian und Sandra Franck mussten am längsten zittern. Für ihre herausragende Performance wurden sie mit der Goldmedaille belohnt. Es war knapp, wie sich im Nachhinein herausstellte. Nach dem vierten Tanz waren sie mit einem anderen Paar punktgleich, da jeder zwei Tänze für sich entscheiden konnte. Der Jive war das Zünglein an der Waage und brachte den Lauterern den Sieg. 

Turnier um den 22. Orchideenpokal in Speyer

 Am Sonntag, 11. Februar, tanzten zwei unserer Seniorenpaare in Speyer beim Turnier um den 22. Orchideenpokal. Karl-Heinz und Christa Wundsam starteten im zehnpaarigen Feld der Senioren IV S-Standard. Sie belegten Platz drei hinter den Siegern des Deutschlandpokals, denen sie noch ein paar Zweien abnehmen konnten.

Heinz-Otto und Beate Saar erreichten im starken Feld von 12 Paaren der Senioren III S-Standard das Finale und tanzten auf den 6. Platz.

 

Fotos: Helmut Kerschsieper

Landesmeisterschaft der Hauptgruppe Latein

Die Landesmeisterschaft der Hauptgruppe Latein wurde am Faschingssamstag in Bad Kreuznach ausgetragen. Die riesige Jakob-Kiefer-Halle bot den Paaren viel Platz, um sich richtig zu entfalten. In der Hauptgruppe C-Latein gingen Tobias Jeske/Carolin Harbusch an den Start. Sieben Paare wetteiferten um den Einzug in die Endrunde. Jeske/Harbusch qualifizierten sich mühelos fürs Finale und freuten sich riesig über den 3. Platz. „Wir sind ohne große Erwartungen zur Meisterschaft gefahren, da wir erst im November letzten Jahres in die C-Klasse aufgestiegen sind”, so Harbusch. „Das Ergebnis hat uns unglaublich motiviert. Wir haben in den letzten Wochen viel an uns gearbeitet und es ist schön, dass sich das nun ausgezahlt hat”. Malte Louis/Kisten Bender verpassten in der Hauptgruppe B-Latein den Finaleinzug um Haaresbreite und schlossen mit dem 7. Platz ab. Ebenso erging es Christian und Sandra Franck. In der Hauptgruppe S-Lateinbbeendeten die beiden das Turnier mit dem 7. Platz.

3. Platz Tobias Jeske/Carolin Harbusch

Helau und Alaaf beim Faschingstraining

Zu einem fröhlichen Faschingstraining trafen sich am Mittwoch, 7. Februar, ca. 60  junge Närrinnen und Narren des Tanz-Clubs Rot-Weiß Kaiserslautern im Alter von 3-13 Jahren.

Die Kinder und Jugendtrainer hatten beschlossen, dieses Jahr ein närrisches Tanztraining für alle Kinder und Jugendgruppen gemeinsam zu veranstalten, da es wichtig ist, dass sich die einzelnen Standorte mal beim gemeinsamen Tanzen und Spielen näher kommen.

Klassisch angefangen mit einer Polonaise, folgte ein Faschings- und Partytanz nach dem anderen:

Macarena, Gangnam Style, das rote Pferd, Ententanz, Ketchup Song und das Fliegerlied.

Zwischendrin wurde das Training durch Spiele aufgelockert. Bei der Reise nach Jerusalem musste dann doch die Gemeinschaft der Tänzer aufgesplittet werden in Kindergarten Kinder, Grundschule und weiterführende Schule, sonst wäre das nicht gerecht gewesen. Ansonsten zeigte sich mal wieder, dass das Alter keine Rolle spielt.

Tanzen verbindet und so hatten alle Spaß. Nach dem gemeinschaftlichen Abschlusstanz des Bambinitrainings „Der Tag geht zu Ende“ gingen alle gut gelaunt und teilweise sehr müde nach zwei Stunden Tanztraining nach Hause.

 

Juliane Nittmann

Landesmeisterschaft Kinder/Jun/Jug Latein

Am Sonntag 4. Februar wurden die Landesmeisterschaften der Kinder, Junioren und Jugend Latein in der Kreuzsteinhalle Kaiserslautern-Erfenbach ausgetragen. Erstmals in  Kooperation mit dem Tanzsportverband Rheinland-Pfalz, der neben der gesamten Technik auch die Turnierleitung stellte. Diese Zusammenarbeit erwies sich als äußerst fruchtbar, denn das Team des TRP steckte mit seinen Neuerungen und Innovationen an.

Beim Turnier der Kinder I/II D-Latein gingen vier Rot-Weiß Paare an den Start. Ins Finale tanzten Elias Renner/Viktoria Kimmel, die in der LM-Wertung der Kinder II D-Latein die Bronzemedaille erhielten. Dennis und Evelin Zarik belegten in der Gesamtwertung den 7. Platz, wurden in ihrer Altersgruppe Kinder I Landesmeister. Bei den Kindern die Altersgruppen I und II wird zusammen getanzt, aber getrennt gewertet. Dies führt fast immer zu Verwirrung bei Paaren und Eltern. Völlig überrascht, aber mächtig stolz, nahmen Dennis und Evelin die Goldmedaille in Empfang. Artur Dome/Veronika Adamberg und Eric Schumak/Emilie Lehmann tanzten im Semifinale auf die Plätze neun und zehn. 

Das Startfeld der Junioren I D-Latein war mit 21 Paaren besetzt. Neben einem Rot-Weiß Juniorenpaar gingen die vier Kinderpaare erneut an den Start. Elias Renner/Viktoria Kimmel schafften abermals den Sprung ins Finale und tanzten hier auf den 5. Platz. Dennis und Evelin Zarik tanzten im Semifinale auf den geteilten 10. Platz.

Zu den Ergebnissen.